Familiennachmittag 2016

Vom sonntäglichen Treffen der Vereinsfamilie am 27. November berichtete Klaus Waldschmidt in der Presse: Hans Muhl begrüßte im Namen des Vorstandes der Sängervereinigung Eintracht Kinzenbach rund 60 Mitglieder und Anhänger im adventlich geschmückten Mehrzweckgebäude. Durch das kleine Programm führte in bewährter Weise Oliver Pfaff.
Unter der Leitung von Olga Chachalina brachte der Gemischte Chor die Lieder “Dona pacem domini”, “..denn es ist Weihnachtszeit” und “Ihr von Morgen” eindrucksvoll zu Gehör.

Klaus Hahn truf “Marias Geschichte” vor und danach sang der Chor “Lied zur Weihnacht”, “Stille Nacht” und “Neigen sich die Stunden”. Nach der Kaffeepause, in der es selbstgebackenen Kuchen gab, stand die Ehrung der Jubilare im Mittelpunkt. Der gemeinsame Vorstand Petra Langsdorf und Hans Muhl ehrten für 25-jährige Vereinstreue und teilweise aktive Zeit Doris Jaksch, Marianne Damm, Günther Fischer und Claudia Collas.

Hans Muhl (l.) und Petra Langsdorf (r) ehren Doris Jaksch, Marianne Damm, Günther Fischer, Claudia Collas und Edgar Neidel.
Hans Muhl (l.) und Petra Langsdorf (r) ehren Doris Jaksch, Marianne Damm, Günther Fischer, Claudia Collas und Edgar Neidel.

Für 40 Jahre Migliedschaft wurde Edgar Neidel ausgezeichnet. Nicht anwesend sein konnten Cornelia Wenzel, Anneliese Prauser (25 Jahre), Werner Laux, 25 Jahre aktiv in der Eintracht, ebenso Rainer Schmidt und Jürgen Puhl (40 Jahre Mitglied). Auch die für 60 Jahre Treue zu ehrenden früheren Sänger Hans Meier und Horst Peusch konnten nicht da sein.

Im weiteren Programm unterhielten Oliver Pfaff und Hans Muhl mit dem Sketch “Der Computer” und Klaus Hahn mit der Anektode “Was Oma alles macht” und in Platt “Die Spreachstonn” das Publikum. Beate und Helmuth Schuster und Willi Heß setzten das lustige Stück “Im Paradies” in Szene. Nach dem offiziellen Teil blieb die Vereinsfamilie noch gemütlich beisammen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.